Meine Rezepte

Hier findest du echt
leckere Rezepte,
und viel Inspiration

Bald kannst du mir
hier auch deine
tollen Rezept-Ideen
schicken ...

Alle meine Rezepte
auf einen Blick

Hühnersüppchen

60 g Karotte
60 g Knollensellerie
60 g Lauch
1 Knoblauchzehe
1 Speisezwiebel
3 EL Öl
1 EL Butter
4 Unterkeulen vom Huhn für die Suppe
4 Unterkeulen vom Huhn oder
250 g Hühnerbrust als Einlage
8 Pfefferkörner, schwarz
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
2 Limeleafs, getrocknet
oder ½ TL Zitronenabrieb
1 TL Salz
ca. 500 ml Gemüsebrühe
ca. 500 ml Hühnerbrühe
1 St Lauch nur das Weiße
2 Prisen Salz
Pfeffer, schwarz
1 Msp Muskatblüte, gemahlen
1 Msp Rosenpaprika, gemahlen
100 ml Sahne
1 St Lauch nur das Weiße
1 Eigelb

Hühnersüppchen

Nie hat Hühnersuppe besser geschmeckt.
Mit diesem Allheilmittel besiegst Du jeden Schmerz!

Karotten, Sellerie und Lauch putzen und grob schneiden.

Knoblauch und Zwiebel schälen, halbieren und mit Öl und Butter in den Mixtopf geben, 15 Sek. auf Mixstufe 4.

Mit dem Spachtel das Gemüse auf den Mixtopfboden schieben, den Timer auf 2 ½ Min. stellen und auf Kochstufe 120 °C anschwitzen.

Hühnerbeine in den Mixtopf geben, Pfefferkörner, Nelken, Lorbeer, Limeleafs, Salz und Brühe dazugeben.

Die Gesamt-Füllmenge sollte ca. 1 Fingerbreit unter der Maximal-Markierung liegen. Die Menge der Brühe kann also leicht variieren und ist abhängig von der Größe der Hühnerkeulchen. Timer auf 10 Min. und Kochstufe auf 120 °C stellen.

Den Deckeleinsatz nicht verwenden.

Deckel öffnen und Schaum abschöpfen, Deckel wieder schließen.

Timer auf 10 Min. stellen, Kochstufe 120 °C.

Nochmals kochen und den Deckeleinsatz dabei wieder nicht verwenden.

Die Hühnerkeulen entbeinen und enthäuten, Fleisch in mundgerechte Stücke oder die Hühnerbrust in Streifen schneiden. Das Hühnerfleisch mit Salz, Pfeffer, Muskatblüte und Rosenpaprika würzen. Brühe abseihen, das Gemüse ausdrücken und den Mixtopf mit heißem Wasser ausspülen. Abgeseihte Brühe mit 100 ml Sahne wieder in den Mixtopf geben, das Hühnerfleisch dazugeben und den Timer auf 5 Min. und die Kochstufe auf 100 °C stellen.

Hier den Deckeleinsatz einsetzen.

Das Weiße vom Lauch in Ringe schneiden, waschen und die Ringe in der letzten Minute durch die Deckelöffnung zur Brühe geben.

Die fertige Brühe abseihen, Lauch und Huhn auf 4 Suppenteller verteilen.

1 Eigelb mit dem Schneebesen in die heiße Suppe quirlen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Suppenteller gießen.

Garnitur für das Süppchen können Kräuter oder Frühlingszwiebeln sein.

TIPP:
Das Fleisch der Unterkeule ist im Gegensatz zur Brust aromatischer, saftiger und hat eine schönere Textur. Ach ja: günstiger sind die Drumsticks außerdem.

10 Min. 28 Min.

Lachstatar mit Limette und Wasabi

200 g Lachsloin (Filet in Sushi-Qualität ohne Haut und Gräten)
1 Limette, Bio bzw. unbehandelt
200 g Räucherlachs am Stück
3 Frühlingszwiebeln
100 g Crème fraîche
1 – 2 Msp Wasabicrème
Pfeffer
Salz
2 EL Olivenöl
1 EL Agavensirup
1 Shiso-Kresse oder Gartenkresse
Baguette

Lachstatar mit Limette und Wasabi

Besser kannst Du eine lange, ausgelassene Nacht nicht einleiten!

Beide Lachssorten und die Crème fraîche müssen zum Verarbeiten kalt sein!

Lachsloin in kleine Würfel schneiden, in eine Schüssel geben.

Die Limette heiß waschen, Schale abreiben, beiseite stellen und auspressen.

Räucherlachs in Würfel und Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Crème fraîche, die Hälfte des Limettensaftes, 1 Msp Wasabi, Pfeffer und Salz in den Mixtopf geben und 20 Sek. auf Mixstufe 2 mixen.

Wasabi-Crème fraîche in ein Schüsselchen geben und abschmecken. Der Mixtopf muss nicht sauber gemacht werden.

Frühlingszwiebeln, Limettenabrieb, die andere Hälfte des Limettensaftes, Olivenöl, Agavensirup und Lachswürfel in den Mixtopf geben, 10 Sek. auf Mixstufe 3 mixen.

Die Masse zu den Lachsloinwürfeln geben, 1 TL Wasabi-Crème fraîche dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen Vorspeisenring, eckig oder rund ø 6 – 8 cm, innen leicht ölen, in die Mitte eines großen Tellers setzen. Lachstatar hinein füllen, ein wenig in die Form pressen, den Ring vorsichtig abziehen. Etwas Wasabi-Crème fraîche auf das Tatar geben und mit reichlich Kresse garnieren. Die restliche Crème fraîche in schmalen Spuren um das Tatar ziehen.

Dazu serviert man Baguette. Ganz köstlich ist auch ein Sesamweißbrot vom türkischen Bäcker.

TIPP:
Je schneller Du das Tatar servierst, desto besser. Denn so hat es genau die richtige Temperatur. Wenn Du es im Kühlschrank gelagert hast, nicht gleich anrichten, sondern lieber 20 Minuten davor herausnehmen…

10 Min. 5 Min.

Süßer Salat mit Grapefruit und Schalotten

1 Kopfsalat
2 Grapefruits
2 Schalotten
Butter
100 g süße Sahne
100 g saure Sahne
1 Zitrone
3 TL Zucker
2 EL Olivenöl
Salz

Süßer Salat mit Grapefruit und Schalotten

Salat ist nicht gleich Salat!
Denn dieser wird Dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Kopfsalat waschen, trockenschleudern und grob zupfen.

Grapefruit filetieren, den Saft auffangen.

Schalotten schälen, halbieren, in den Mixtopf geben und 2x die Turbostufe betätigen.

Schalotten mit etwas Butter in der Pfanne anschwitzen, mit etwas Grapefruitsaft ablöschen und leicht köcheln lassen.

Süße Sahne, saure Sahne und Saft von einer Zitrone in den Mixtopf geben.

Rühraufsatz einsetzen, Deckeleinsatz nicht verwenden. Den Timer auf 3 Min. stellen und auf Mixstufe 1 mixen.

Zucker dazugeben, Olivenöl hineinträufeln. Dressing mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Pfanne vom Herd nehmen, Grapefruitfilets hineingeben und durchschwenken.

Die Grapefruits und Schalotten durch ein Sieb abseihen.

Den gewaschenen, gezupften Kopfsalat mit ein wenig Dressing marinieren.

Hübsch anrichten, die Grapefruits und Schalotten darüber arrangieren.

Alles mit den Schalotten und etwas Dressing beträufeln und sofort servieren.

TIPP:
So ein Kopfsalat ist ganz schön sensibel. Daher solltest Du seine Blätter beim Marinieren nicht mit Dressing ertränken. Weniger ist mehr. Pfeffer lässt Du am besten ganz weg – der verträgt sich mit seinen Aromen nicht.

6 Min. 6 Min.

Karotten-Apfelsalat mit Walnüssen und Honigessig

400 g Karotten
1 Apfel (Braeburn)
30 g Walnüsse
6 EL Olivenöl
2 EL Honigessig
2 EL Agavensirup
2 EL Zitronensaft
1 TL Salz

Karotten-Apfelsalat mit Walnüssen und Honigessig

Eine Komposition, die Deine Geschmacksnerven betört…

Karotten schälen und in Stücke schneiden.

Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden.

Karotten und Apfel mit Walnüssen, Öl, Honigessig und Agavensirup in den Mixtopf geben, 5 Sek. auf Mixstufe 4.

Dieser Salat schmeckt am besten, wenn er sofort nach der Zubereitung verputzt wird. Will man die Zutaten schon vorbereiten, so sollte man den Apfel mit 2 EL Zitronensaft benetzen, damit er nicht braun wird.

Zum Servieren den Salat auf vier Tellerchen anrichten, mit Öl beträufeln und mit Zitronenabrieb und einer Walnuss garnieren.

5 Min. 1 Min.