Meine Rezepte

Hier findest du echt
leckere Rezepte,
und viel Inspiration

Bald kannst du mir
hier auch deine
tollen Rezept-Ideen
schicken ...

Alle meine Rezepte
auf einen Blick

Mandelcreme mit gebratener Ananas

200 g Mandeln, blanchiert
400 ml Sahne
50 g Zucker
100 g Butter, weich
150 g weiße Kuvertüre
150 ml Milch
Grand Marnier
Salz
1 Babyananas

Mandelcreme mit gebratener Ananas

Mal was Neues:
Diese fruchtige Kombination erweckt Dich aus dem Alltagstrott.
Energieschub garantiert!

Kirschen in ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen und evtl. trocken tupfen.

Mandeln bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Rühraufsatz aufsetzen + Sahne in den Mixtopf geben.

Den transparenten Deckeleinsatz aufsetzen und die Sahne steif schlagen, 30 Sek. auf Mixstufe 1 und im Anschluss 1 min. auf Mixstufe 2.

Sahne in separaten Behälter füllen.

Zucker im Mixbehalter 20 Sek. auf Stufe 2 mahlen.

Mandeln dazugeben und alles 10 Sek. auf Stufe 1 – 4 mahlen.

Butter, Kuvertüre in Stücken, Milch + Schuss Grand Marnier dazugeben. Die Prise Salz nicht vergessen.

Timer auf 15 Min. stellen, Kochstufe 37 °C. 20 Sek. auf Mixstufe 1 pürieren.

Geschlagene Sahne unter die Mandelmasse heben, in Dessertgläser füllen und ca. 4 Std. kühlen lassen.

Die Ananas schälen und in 1,5 cm dicke Spalten schneiden.

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Ananasstucke goldbraun braten.

Zum Servieren auf Spießchen stecken und über die Dessertgläser legen.

5 Min. 16 Min.

Apfelkuchen mit Vanillesauce

(Zutaten für eine Springform ø 24 cm)

Für den Mürbeteig:
100 g Mandeln, blanchiert
250 g Mehl
80 g brauner Zucker
1 Prise Salz
1 EL Joghurt
1 Ei
150 g Butter

für die Apfelfüllung:
100 g Mandeln, blanchiert
1 Zitrone
700 g Apfel
3 EL Agavensirup
50 g brauner Zucker
2 cl Grand Marnier
1 Msp Zimt
200 g Puderzucker
3 EL Wasser, warm

für die Vanillesauce:
300 ml Milch
40 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eigelb
1 Vanilleschote
10 – 15 g Speisestärke

Apfelkuchen mit Vanillesauce

Kummer und Sorgen? Ein Bissen von diesem Apfelkuchen und alles ist vergessen.
Da gerät selbst Mutter ins Staunen!

Mandeln in den Mixtopf geben, 30 Sek. auf Mixstufe 4 zu Mandelmehl hacken.

Rühraufsatz einsetzen und transparenten Deckeleinsatz verwenden.

Mehl, Zucker + Salz dazugeben, 20 Sek. auf Mixstufe 1.

Joghurt, Ei + weiche Butter in Flocken dazugeben. Solange auf Mixstufe 2 vermengen, bis ein Teig entstanden ist. Teig aus dem Mixtopf nehmen und mit etwas Mehl zu einer Kugel kneten. Aus der Kugel eine Rolle formen, in Frischhaltefolie 30 Min. kalt stellen.

Den Ofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Mandeln in den Mixtopf geben, 15 Sek. auf Mixstufe 3 in Splitter hacken.

Mandelsplitter in eine Schüssel geben. Zitrone auspressen, Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, Hälfte der Apfelviertel in dünne Spalten schneiden.

Die Apfelspalten mit Zitronensaft gegen das Bräunen schützen und zu den Mandelsplittern in die Schussel geben.

Die restlichen Apfelviertel in Stücken in den Mixtopf geben. Agavensirup, Zucker, Grand Marnier, Zimt + restlichen Zitronensaft dazugeben, 20 Sek. auf Mixstufe 2 hacken.

Die gehackten Äpfel zu den Apfelspalten geben und vermischen.

Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.

Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Form auslegen, indem man Scheiben von der Teigrolle schneidet und Stück für Stück gleichmäßig dick auf den Boden und an den Rand drückt.

Füllung in die Form geben und gleichmäßig verteilen. Den überstehenden Rand auf die Füllung klappen. Den restlichen Teig ausrollen und die Füllung damit bedecken.

Im vorgeheizten Ofen ca. 40 Min. bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) backen.

Den fertigen Kuchen aus der Form nehmen.

200 g Puderzucker mit 3 EL warmem Wasser verrühren, den Kuchen damit glasieren und auskühlen lassen.

Und so bereitest du die leckere Vanillesauce zu:
Mach die Sauce am besten erst dann, wenn der Kuchen im Ofen ist. So wird sie in der Zwischenzeit nicht kalt.

Rühraufsatz in den Mixtopf setzen.

Milch, Zucker, Salz, Eigelb, Vanillemark und Schote in den Mixtopf geben.

Timer auf 10 Min. stellen ,auf Kochstufe 70 °C.

Speisestärke mit kalter Milch anrühren, zur Vanillemilch geben.

Timer auf 3 Min. stellen und das Ganze dann auf Kochstufe 100 °C kochen.

Die fertige Vanillesauce etwas abkühlen lassen und zum Apfelkuchen servieren.

15 Min. 60 Min.

Vanille-Mascarponecreme mit Mohn

60 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
125 g Mascarpone
200 g Sahnequark
20 g Mohn, gemahlen
1 Eigelb
halber TL Zitronenabrieb
1 Vanilleschote
Obst der Saison:
Im Sommer Erdbeeren,
im Herbst Zwetschgen oder
auch exotisches Obst!

Vanille-Mascarponecreme mit Mohn

Bei dieser Creme lässt Amors Pfeil nicht lange auf sich warten.
Ein herzerwärmender Genuss!

Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 20 Sek. auf Mixstufe 4 pulverisieren.

Danach den Rühreinsatz aufsetzen.

Mascarpone, Sahnequark, Mohn, Eigelb, Zitronenschale + Vanillemark dazugeben. Hier den transparenten Deckeleinsatz verwenden. 10 Sek. auf Mixstufe 1 + 20 Sek. auf Mixstufe 2.

Die Creme in eine Schüssel geben und kalt stellen.

Zum Servieren Nocken abstechen und die Mousse mit Obst der Saison servieren. Das Obst kann gezuckert werden, muss aber nicht.

2 Min. 6 Min.

Mousse au Chocolat

250 g süße Sahne
200 g Schokolade
80 % Kakaogehalt
4 Eier
1 Eigelb
halben TL Orangenabrieb
75 g Butter
2 EL warmer Kaffee
oder warmes Wasser
1 Prise Salz

Mousse au Chocolat

Ein Muss für Schokoholics: Dank der Hilfe von James gelingt der heißgeliebte Klassiker endlich wie von Zauberhand.

Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen, Sahne einfüllen und den transparenten Deckeleinsatz verwenden. 30 Sekunden auf Mixstufe 1 + 1 min. auf Mixstufe 2 steif schlagen und die Sahne kaltstellen.

Im selben Mixtopf Schokolade hacken,20 sek. auf Mixstufe 3.

Eier, Eigelb, Orangenabrieb, weiche Butter in Stückchen, 2 EL Flüssigkeit (Kaffee oder Wasser) und eine Prise Salz zur Schokolade geben.

Timer auf 5 min. stellen, Kochstufe 70 °C.

Abschließend 1 min. auf Mixstufe 1.

Die Schokoladenmasse in eine kalte Schussel füllen, etwas abkühlen lassen, dann die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Mindestens 4 Std. kaltstellen.

5 Min. 10 Min.

Himbeertarte mit Pistazien

200 g TK Himbeeren
80 g Butter
125 g Löffelbiskuits
100 g Zucker
300 ml Sahne
1 Pk Sofortgelatine
1 Pk Vanillezucker
250 g Frischkäse
1 Pk Pistazien, gehackt

Himbeertarte mit Pistazien

Jetzt wird’s himbeerig leicht…
Mit dieser sommerlichen Tarte verführst Du jeden Gast – versprochen!

Himbeeren auftauen, einzeln beiseite stellen und zum Dekorieren aufbewahren, in einer separaten Schüssel auftauen. Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Löffelbiskuits brechen, in den Mixtopf geben.

5 x kurz die Turbostufe betätigen + 20 Sek. auf Mixstufe 4 sehr fein hacken.

Löffelbiskuitbrösel und geschmolzene Butter in einer Schüssel mischen.

Den Rand einer Springform Ø20 cm auf einen Tortenboden stellen.

Die Löffelbiskuitmasse gleichmäßig fest auf den Boden drücken und kaltstellen.

100 g Zucker in den Mixtopf geben, 10 Sek. auf Mixstufe 4. Zucker in ein Schüsselchen geben. Den Rühreinsatz und transparenten Deckeleinsatz verwenden und die Sahne steif schlagen, 30 Sek. auf Mixstufe 1 + 1 min. auf Mixstufe 2. Sahne kaltstellen.

Himbeeren abseihen, den Saft mit der Sofortgelatine in den Mixtopf geben, 30 Sek. auf Mixstufe 1, Himbeeren + Zucker + Vanillezucker dazugeben, 20 Sek. auf Mixstufe 3.

200 g Frischkäse dazugeben und 1 min. vermischen auf Mixstufe 2.

Die Himbeercreme in eine Schüssel füllen, die Sahne unter die Himbeercreme heben.

Diese Mischung in die Springform gießen und flach streichen.

Die Tarte muss mindestens 5 Std. kalt stehen.

Die gelierte Tarte vorsichtig aus der Springform lösen und mit den gehackten Pistazien und Himbeeren garnieren. Dann entweder wieder kalt stellen oder sofort servieren.

10 Min. 15 Min.