Meine Rezepte

Hier findest du echt
leckere Rezepte,
und viel Inspiration

Bald kannst du mir
hier auch deine
tollen Rezept-Ideen
schicken ...

Alle meine Rezepte
auf einen Blick

Nougatkipferl von den Testmonstern

80 g Butter
50 g Nussnougat
50 g Zucker
100 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
50 g Puderzucker

Nougatkipferl von den Testmonstern

Eine raffinierte Abwandlung der klassischen Vanillekipferl. Vorsicht Suchtgefahr!

Zuerst Butter, Nougat und Zucker auf Kochstufe 37 °C ca. 5 Min. schmelzen. Danach die anderen Zutaten hinzugeben und 4 Min. auf Mixstufe 1 durchkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 150 °C vorheizen.

Die Kipferl formen: dafür eine dünne Teigschlange rollen, diese in 5-6 cm lange Stücke schneiden und zu Kipferln formen. Die fertigen Kipferl auf ein Backblech legen und 15 Min. bei 150 °C Ober- Unterhitze backen. Die Kipferl mit Puderzucker bestäuben und erst vom Blech nehmen wenn sie kalt sind, ansonsten brechen sie.

Tipp: Je nachdem wie dick der Teig ausgerollt wurde variiert die Backzeit. Sobald die Spitzen bzw. Ränder braun werden, sind die Plätzchen fertig.
Tipp 2: Die Nougatkipferl schmecken hervorragend mit Schokoladenspitzen.

 

- Min. - Min.

Schokocrossies von den Testmonstern (für 3-4 Bleche)

500 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
375 g Cornflakes
250 g Crunchynuts
100 g Mandelstifte

Schokocrossies von den Testmonstern (für 3-4 Bleche)

Super lecker, super einfach, super crossie!

Die Schokolade auf Kochstufe 37 °C ca. 7 Min. schmelzen. In der Zwischenzeit die Cornflakes, Crunchynuts und Mandelstifte in einer Schüssel miteinander vermischen.
Die geschmolzene Schokolade über die Cornflakes Mischung geben und unterrühren bis eine schokoladige Masse entstanden ist.

Mit einem Esslöffel kleine Haufen auf ein mit Alufolie ausgelegtem Blech machen und abkühlen lassen.

Tipp: Geht auch mit weißer Schokolade.

- Min. - Min.

Nussecken

200 g Haselnusskerne
200 g Wallnusskerne
250 g Mehl
75 g Speisestärke
½ TL Backpulver
125 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
130 g weiche Margarine
2 Eier Gr. M
110 g Aprikosenmarmelade
200 g Margarine
200 g Zucker

Für die Schokoladenglasur:
250 g Zartbitterkuvertüre

Nussecken

Diese Nussecken sind himmlisch nussig im Geschmack!

Haselnusskerne und Wallnusskerne in den Mixtopf geben, transparenten Deckelaufsatz ohne Griff aufsetzen, und 7-10 x die Turbotaste betätigen. Nussmischung in einem kleinen Behältnis beiseite stellen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Mehl, Speisestärke, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Margarine und 2 Eier in den Mixtopf geben, transparenten Deckelaufsatz ohne Griff aufsetzen und Gemisch 50 Sek. auf Stufe 2 kneten.

Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech drücken.

Die Aprikosenmarmelade in den Mixtopf geben, transparenten Deckelaufsatz ohne Griff aufsetzen  und 3 Minuten bei 100 °C erhitzen.

Die Margarine und den Zucker in den Mixtopf geben, transparenten Deckelaufsatz ohne Griff aufsetzen und das Gemisch 3 Minuten bei 100 °C schmelzen. Die Nussmischung hinzufügen und 30 Sek. auf Stufe 2 vermischen. Nun die fertige Nussmischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Den Teig nun zusammen mit dem Blech bei 180 °C in den Ofen schieben und 30 Min. lang backen. Den Teig nach 30 Min. aus dem Ofen nehmen.

WICHTIG! Den Teig nach der Entnahme aus dem Ofen sofort schneiden.

Zuletzt die Stücke auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Schokoglasur:
Die Zartbitterkuvertüre in kleine Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. Transparenten Deckelaufsatz auf den Mixtopf setzen und 15 Sek. abwechselnd von Stufe 1 bis 4 zerkleinern

Die zerkleinerte Schokolade mit dem Spatel zum Boden schieben. Zerkleinerte Schokolade 4 Min. bei 37 °C schmelzen.

WICHTIG!
Die Nussecken sofort mit der geschmolzenen Schokolade bepinseln.

- Min. - Min.

Lebkuchen von den Testmonstern

125 g Zucker
100 g Butter
150 g Honig
100 g Zuckerrübensirup
1 Prise Salz
2 Pck. Lebkuchengewürz (á 15 g)
450 g Mehl
1 Eigelb
1 EL Orangenaroma
1 TL Backpulver

Lebkuchen von den Testmonstern

Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen? Für das selbstgebaute Lebkuchenhaus, Bau- und Dekospaß garantiert!

Zucker, Butter, Honig, Zuckerübensirup und Salz in den Mixtopf geben und 4 Min. auf Kochstufe 70  °C erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Jetzt das Lebkuchengewürz, Mehl und Backpulver, Eigelb und Orangenaroma hinzugeben und 7 Min. auf Mixstufe 1 durchkneten (ohne den Rühreinsatz).

Den fertigen Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Teig ausrollen und nach Belieben mit Förmchen ausstechen oder eine Schablone für ein Lebkuchenhaus verwenden.

Bei 175 °C für ca. 15 Min. in den vorgeheizten Backofen.

Tipp: Je nachdem wie dick der Teig ausgerollt wurde variiert die Backzeit. Sobald die Spitzen bzw. Ränder braun werden, sind die Plätzchen fertig.

- Min. - Min.

Milchreis mit Mandelmilch

600 ml Mandelmilch
Mark einer Vanillestange
50 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Rundkornreis

Milchreis mit Mandelmilch

Probier’s mal mit cremig-veganem Milchreis.

Mandelmilch, Vanillemark, Zucker und Salz in meinem Mixtopf ca. 6 Min. auf Kochstufe 100 °C aufkochen.

Den Rundkornreis hinzugeben und für weitere 4:30 Min. bei 100 °C kochen.
Dann weitere 20 Min. auf Kochstufe 70 °C weitergaren.

Den Reis auf seine Bissfestigkeit prüfen, in eine Schüssel umfüllen und eventuell einige Minuten quellen lassen.

Je nach Geschmack mit Kirschkompott, Zimtzucker, oder Pflaumenkompott servieren.

- Min. 30 Min.

Pflaumenkompott

(für ca. 3 Gläser á 250 ml Inhalt)

600 g Pflaumen
1/2 rote Chilischote
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
4 EL Zucker
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
1 Sternanis
300 ml Pflaumensaft
50 g Speisestärke

Pflaumenkompott

Entdecke meine fruchtige Versuchung im Herbst.

Die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden.
Die Chilischote in Ringe schneiden, dabei Kerne entfernen.
Den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.
Zucker mit 2 EL Wasser in einem Topf karamellisieren lassen (5 Min. auf Kochstufe 100 °C).
Inzwischen die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herausschaben.
Die Zimtstange quer halbieren.
Chili, Ingwer, Sternanis, Zimt, Vanilleschote und -mark in den karamellisierenden Zucker geben und weitere 8 Min. auf Stufe 100 °C karamellisieren.
Nach den ersten 3 Min. mit Pflaumensaft ablöschen und so lange köcheln bis der Zucker gelöst ist.
Die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen, um Zimt, Ingwer, Chili und die Vanilleschote aufzufangen und dann zurück in den Mixtopf geben.

Nun die Pflaumenspalten hinzugeben und 30 Sek. auf Stufe 100 °C erhitzen.
Danach weitere 6 Min. auf Kochstufe 120 °C aufkochen lassen.
Inzwischen Stärke mit wenig Wasser glatt rühren und in den Mixtopf geben.
Weitere 4 Min. auf Kochstufe 100 °C kochen.
Heißes Kompott in vorbereitete, sterilisierte Gläser füllen und sofort fest verschließen und fertig ist der himmlische Kompott.

10 Min. 24 Min.

Holunderblütengelee

12 Holunderblütendolden
1 kg Gelierzucker (für 3/4 l Gelee)
1 l ungesüßter Apfelsaft
1 Päckchen Zitronensäure (5 g)

Holunderblütengelee

Feines Holunderblütengelee mit Zitronensaft.
Passt zum Brötchen oder zur Käseplatte – universal gut!

Holunderblütendolden gut ausschütteln (wenn möglich nicht waschen) und mit Gelierzucker mischen. Abgedeckt über Nacht durchziehen lassen.
Die Gläser vorbereiten und den Apfelsaft in meinen Mixtopf geben.
Die Holunderblütendolden aus dem Gelierzucker nehmen und gut abschütteln, so dass nur die kleinen Blüten im Zucker zurückbleiben.
Den Gelierzucker und die Zitronensäure zum Saft geben und die Mischung zum Kochen bringen, 12 Min. auf Stufe 120 °C.Weitere 4 Min. auf 120 °C durch und durch sprudelnd kochen lassen.
Eine Gelierprobe machen (dafür einen Klecks heißen Gelee auf einer Untertasse verteilen und warten ob es geliert).
Anschließend den heißen Gelee in die Gläser füllen und sofort verschließen.
Abkühlen lassen und dabei öfters umdrehen, damit sich die Blüten gleichmäßig verteilen.

10 Min. 16 Min.

Chili-Mango-Chutney

1 rote Chilischote
1 grüne Chilischote
4 Mangos
3 Limetten
350 g brauner Zucker
25 Gelfix Super
3 EL Rum

Chili-Mango-Chutney

Dieses Chutney schmeckt sehr gut zu Gegrilltem.
Am besten schon mal für die nächste Grillparty vormerken.

Die Chilischoten waschen, halbieren und entkernen.
Alles in den Mixtopf geben und 5 Sek. auf Stufe 4 pürieren.

Die Mangos schälen und in Stücke schneiden.
Die Limetten halbieren, pressen und den Saft zusammen mit den Mangostücken in den Mixtopf geben. 15 Sek. auf Sufe 4 vermischen.
Den Zucker mit dem Gelfix Super in einer Schüssel verrühren, dann in den Mixtopf (Stufe 2 15 Sek.).

Jetzt alles bei 100°C 15 Min. kochen lassen.

Am Ende 3 EL Rum hinzugeben und auf Stufe 2 ca. 15 Sek. vermischen lassen.
Somit ist die Konfitüre fertig und wird am Besten in die vorbereiteten Gläser gefüllt und für 10 Min. auf den Kopf gestellt.

15 Min. 1 Min.

Holunderblüten Cupcakes

Für den Teig:
150 g zerlassene Butter
150 g Rohrzucker
2 Eier
1 Prise Salz
1 Vanillezucker
3 EL Holunderblütensirup

100 g Sahne
200 g Mehl
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver

Für die Creme:
50 g Butter
25 g Puderzucker
100 g Frischkäse
2 EL Holunderblütensirup

Außerdem:
frische Holunderblüten zum Garnieren

Holunderblüten Cupcakes

Eine Liebeserklärung an die Holunderblüte.

Zunächst den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Die Butter in meinen Mixtopf füllen und 1:30 auf Stufe 37 °C langsam schmelzen lassen.
Den Rühraufsatz einsetzen und Zucker, Eier, Salz, Vanillezucker, Sirup und Sahne hinzugeben und 30 Sek. auf Stufe 1 vermischen.

Das Mehl und die Speisestärke mit dem Backpulver vermischen und zu der Masse in meinem Mixtopf geben und 2 Min. auf Stufe 1 verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.
Den Teig in die Vertiefungen der Muffinform füllen und im vorgeheizten Backofen 25 Minuten goldbraun backen.
Aus dem Ofen nehmen, vom Blech lösen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Creme zubereiten. Dafür die Butter, den Puderzucker, den Frischkäse und den Sirup in den Mixtopf füllen und gut verrühren, 1 Min. Stufe 1.
Mittig einen kleinen Kegel aus den Muffins schneiden und einen kleinen Klecks der Creme in auf den Muffin füllen. Den Deckel des Muffins halbieren und zu Flügeln auf die Creme setzen.
Mit Holunderblüten garnieren und servieren.

5 Min. - Min.

Aprikosenkonfitüre

750 g Aprikosen
½ Limette
750 g Gelierzucker

Aprikosenkonfitüre

Ein wahrer Genuss – nicht nur auf dem Frühstücksbrötchen.

Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Dann im Deckelaufsatz ohne Griff 10 Sek. auf Stufe 4 pürieren.
Den Saft einer halben Limette sowie den Gelierzucker hinzugeben. Ohne Deckelaufsatz 10 Sek. auf Stufe 2 vermischen.
Zum Schluss alles 15 Min. bei 100 °C kochen lassen (ohne Deckelaufsatz).

1 Min. 15 Min.