Meine Rezepte

Hier findest du echt
leckere Rezepte,
und viel Inspiration

Bald kannst du mir
hier auch deine
tollen Rezept-Ideen
schicken ...

Alle meine Rezepte
auf einen Blick

Süße Leckerei

350 g Zartbitterschokolade
490 g geriebene Mandeln
6 Eiweiß
1 Prise Salz
300 g
Zucker
150 ml
Kokosmilch

Süße Leckerei

In Anlehnung an meine Wespennester ist diese leckere Versuchung entstanden.

Die Zartbitterschokolade in kleine Stückchen brechen und in den Mixtopf geben, 10 Sek. auf Mixstufe 4 fein mahlen und in eine große Schüssel füllen.

Mandeln in den Mixtopf geben und mit der Turbofunktion nach Gefühl zerkleinern und anschließend mit der geriebenen Schokolade in einer großen Schüssel vermischen.

Den Rühreinsatz in den Mixtopf geben. 6 Eiweiß hinzugeben und ohne Deckeleinsatz verrühren, 8 Min. auf Mixstufe 2.

Nach 1 Min. eine Prise Salz hinzufügen sowie den Zucker nach 3 Min. langsam einrieseln lassen. Die cremige Eischneemasse unter die Mandel-Schokoladen-Mischung unterheben.

Die Kokosmilch hinzufügen.

Die süße Leckerei im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 Min. bei 150 °C (Ober-/Unterhitze) backen.

10 Min. - Min.

Waffelteig

190g sehr weiche Butter
150g Zucker
3 P. Vanillezucker
3 Eier Gr. L
375g Mehl
3 TL Backpulver
375ml Mineralwasser (Medium)

Waffelteig

Für luftig leichte Waffeln wie Du sie noch nie zuvor gegessen hast.

Zunächst den Rühreinsatz einsetzen. Anschließend Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eier in den Mixtopf geben und 2 Min. auf Stufe 2 schaumig rühren.

Mit dem Spachtel den Teig in den Behälter herunter schieben (auch vom Deckelinneren).

Mehl, Backpulver und Mineralwasser abwechselnd in den Mixtopf füllen und 2:30 Min. auf Stufe 1 vermischen.

Jetzt den Teig in ein Waffeleisen geben.

Tipp: Die fertigen Waffeln schmecken besonders lecker mit Vanilleeis, heißen Kirschen und Sahne.

5 Min. - Min.

Rätseltorte

100 g Haselnüsse
200 g Butterkekse
140 g sehr weiche Margarine
450 g Frischkäse
100 g gemahlene Haselnüsse
130 g Puderzucker
4 EL Sahne
1 Glas Schattenmorellen mit Saft
80 g Zucker
2 P. Tortenguss rot

Rätseltorte

Ein rätselhaft guter Kuchen – ganz ohne backen.

Die Haselnüsse in den Mixtopf geben und 15 Sek. zerkleinern, von Mixstufe 1 auf 3 erhöhen (mit Deckelaufsatz). In eine Schüssel umfüllen.

Die Butterkekse brechen und in den Mixtopf geben und 6 Sek. auf Stufe 4 mahlen (mit Deckelaufsatz)

Die Margarine mit den gemahlenen Butterkeksen mischen, 20 Sek. auf Stufe 1 (ohne Deckelaufsatz).

Die zubereitete Butterkeks-Margarinemischung auf einen Tortenteller mit Tortenpappe und Tortenring andrücken.

Den Frischkäse, die gemahlenen Haselnüsse, Puderzucker und Sahne in den Mixtopf geben und 20-25 Sek. auf Mixstufe 1 vermischen (ohne Deckelaufsatz).

Die Masse auf den Butterkeksboden geben und glatt streichen und den Mixtopf gründlich reinigen.

Die Schattenmorellen zusammen mit dem Zucker und dem Tortenguss in den Mixtopf geben und 3 Sek. auf Mixstufe 1 vermischen. Anschließend zuerst für 4 Min. auf Kochstufe 70 °C andicken und dann für 2 Min. auf 100 °C kochen lassen (ohne Deckelaufsatz).

Die Masse im Anschluss sofort auf die Frischkäsenussmischung geben und 2 Stunden kalt stellen.

12 Min. - Min.

Apfelstreuselkuchen

Für den Teig:
300 g Mehl
150 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
1 Becher Schmand
2 Eier
150 g Zucker
5-6 Äpfel

Für die Decke:
100g Butter
60g Zucker
1TL Zimt
60-80g Paniermehl

Apfelstreuselkuchen

Verwöhnt Eure Gäste beim nächsten Kaffeeklatsch mit einem fruchtigen Apfelstreuselkuchen!

Zunächst den Rühreinsatz in den Mixtopf einsetzen. Für den Teig Mehl, Butter, Zucker, 1 Ei und Backpulver in den Mixtopf geben und 1:30 Min. auf Stufe 2 zu einem Knetteig kneten und dann in eine Kuchenform geben.

Für die Füllung Schmand, Eier und Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sek. auf Stufe 4 verrühren.

5-6 Äpfel schälen und in Stücken dazu geben und für 1-2 Sek auf Stufe 4-5 vorsichtig zerkleinern und anschließend auf den Teig geben.

Für die Decke Butter, Zucker, Zimt und Paniermehl in den Mixtopf geben und 3-4 Min. auf Stufe 4 zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel auf dem Kuchen verteilen und 40-45 Min. bei 150-175 °C backen!

Mit einer Kugel Eis und Sahne servieren.

10 Min. - Min.

Wespennester

6 Eiweiß
1 Prise Salz
300 g Zucker
250 g geriebene Blockschokolade/Zartbitter
500 g (geröstete) gestiftelte Mandeln
ca. 130 Stück Backoblaten
Backpapier

Wespennester

Diese Plätzchen stechen nicht nur ins Auge –
damit eroberst du auch jedes Herz.

Gestiftelte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Sie brauchen eine längere Zeit bis sie abgekühlt sind.

Die Blockschokolade grob auseinanderbrechen und in den Mixtopf geben. 10-12 Sek. auf Mixstufe 4 fein mahlen (Zartbitter in kleine Stückchen brechen, 10 Sek., Mixstufe 4).

Abgekühlte Mandeln mit der geriebenen Schokolade in einer großen Schüssel vermischen.

Den Rühreinsatz in den Mixtopf geben. 6 Eiweiß hinzugeben und ohne Deckeleinsatz verrühren, 8 Min. auf Mixstufe 2.

Nach 1 Min. eine Prise Salz hinzufügen sowie den Zucker nach 3 Min. langsam einrieseln lassen. Die cremige Eischneemasse unter die Mandel-Schokoladen-Mischung unterheben.

Die Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und mit der Mischung belegen.

Die Wespennester im vorgeheizten Ofen ca. 30 Min. bei 130°-150°C (Ober-/Unterhitze) backen.

Tipp: Hierzu passt ein leckerer Eierlikör. Dazu einfach die Eigelb aufbewahren, das Eierlikör-Rezept nehmen und loslegen.

5 Min. 16 Min.

Apfelkuchen mit Vanillesauce

(Zutaten für eine Springform ø 24 cm)

Für den Mürbeteig:
100 g Mandeln, blanchiert
250 g Mehl
80 g brauner Zucker
1 Prise Salz
1 EL Joghurt
1 Ei
150 g Butter

für die Apfelfüllung:
100 g Mandeln, blanchiert
1 Zitrone
700 g Apfel
3 EL Agavensirup
50 g brauner Zucker
2 cl Grand Marnier
1 Msp Zimt
200 g Puderzucker
3 EL Wasser, warm

für die Vanillesauce:
300 ml Milch
40 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eigelb
1 Vanilleschote
10 – 15 g Speisestärke

Apfelkuchen mit Vanillesauce

Kummer und Sorgen? Ein Bissen von diesem Apfelkuchen und alles ist vergessen.
Da gerät selbst Mutter ins Staunen!

Mandeln in den Mixtopf geben, 30 Sek. auf Mixstufe 4 zu Mandelmehl hacken.

Rühraufsatz einsetzen und transparenten Deckeleinsatz verwenden.

Mehl, Zucker + Salz dazugeben, 20 Sek. auf Mixstufe 1.

Joghurt, Ei + weiche Butter in Flocken dazugeben. Solange auf Mixstufe 2 vermengen, bis ein Teig entstanden ist. Teig aus dem Mixtopf nehmen und mit etwas Mehl zu einer Kugel kneten. Aus der Kugel eine Rolle formen, in Frischhaltefolie 30 Min. kalt stellen.

Den Ofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Mandeln in den Mixtopf geben, 15 Sek. auf Mixstufe 3 in Splitter hacken.

Mandelsplitter in eine Schüssel geben. Zitrone auspressen, Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, Hälfte der Apfelviertel in dünne Spalten schneiden.

Die Apfelspalten mit Zitronensaft gegen das Bräunen schützen und zu den Mandelsplittern in die Schussel geben.

Die restlichen Apfelviertel in Stücken in den Mixtopf geben. Agavensirup, Zucker, Grand Marnier, Zimt + restlichen Zitronensaft dazugeben, 20 Sek. auf Mixstufe 2 hacken.

Die gehackten Äpfel zu den Apfelspalten geben und vermischen.

Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.

Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Form auslegen, indem man Scheiben von der Teigrolle schneidet und Stück für Stück gleichmäßig dick auf den Boden und an den Rand drückt.

Füllung in die Form geben und gleichmäßig verteilen. Den überstehenden Rand auf die Füllung klappen. Den restlichen Teig ausrollen und die Füllung damit bedecken.

Im vorgeheizten Ofen ca. 40 Min. bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) backen.

Den fertigen Kuchen aus der Form nehmen.

200 g Puderzucker mit 3 EL warmem Wasser verrühren, den Kuchen damit glasieren und auskühlen lassen.

Und so bereitest du die leckere Vanillesauce zu:
Mach die Sauce am besten erst dann, wenn der Kuchen im Ofen ist. So wird sie in der Zwischenzeit nicht kalt.

Rühraufsatz in den Mixtopf setzen.

Milch, Zucker, Salz, Eigelb, Vanillemark und Schote in den Mixtopf geben.

Timer auf 10 Min. stellen ,auf Kochstufe 70 °C.

Speisestärke mit kalter Milch anrühren, zur Vanillemilch geben.

Timer auf 3 Min. stellen und das Ganze dann auf Kochstufe 100 °C kochen.

Die fertige Vanillesauce etwas abkühlen lassen und zum Apfelkuchen servieren.

15 Min. 60 Min.

Himbeertarte mit Pistazien

200 g TK Himbeeren
80 g Butter
125 g Löffelbiskuits
100 g Zucker
300 ml Sahne
1 Pk Sofortgelatine
1 Pk Vanillezucker
250 g Frischkäse
1 Pk Pistazien, gehackt

Himbeertarte mit Pistazien

Jetzt wird’s himbeerig leicht…
Mit dieser sommerlichen Tarte verführst Du jeden Gast – versprochen!

Himbeeren auftauen, einzeln beiseite stellen und zum Dekorieren aufbewahren, in einer separaten Schüssel auftauen. Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Löffelbiskuits brechen, in den Mixtopf geben.

5 x kurz die Turbostufe betätigen + 20 Sek. auf Mixstufe 4 sehr fein hacken.

Löffelbiskuitbrösel und geschmolzene Butter in einer Schüssel mischen.

Den Rand einer Springform Ø20 cm auf einen Tortenboden stellen.

Die Löffelbiskuitmasse gleichmäßig fest auf den Boden drücken und kaltstellen.

100 g Zucker in den Mixtopf geben, 10 Sek. auf Mixstufe 4. Zucker in ein Schüsselchen geben. Den Rühreinsatz und transparenten Deckeleinsatz verwenden und die Sahne steif schlagen, 30 Sek. auf Mixstufe 1 + 1 min. auf Mixstufe 2. Sahne kaltstellen.

Himbeeren abseihen, den Saft mit der Sofortgelatine in den Mixtopf geben, 30 Sek. auf Mixstufe 1, Himbeeren + Zucker + Vanillezucker dazugeben, 20 Sek. auf Mixstufe 3.

200 g Frischkäse dazugeben und 1 min. vermischen auf Mixstufe 2.

Die Himbeercreme in eine Schüssel füllen, die Sahne unter die Himbeercreme heben.

Diese Mischung in die Springform gießen und flach streichen.

Die Tarte muss mindestens 5 Std. kalt stehen.

Die gelierte Tarte vorsichtig aus der Springform lösen und mit den gehackten Pistazien und Himbeeren garnieren. Dann entweder wieder kalt stellen oder sofort servieren.

10 Min. 15 Min.