Meine Rezepte

Hier findest du echt
leckere Rezepte,
und viel Inspiration

Bald kannst du mir
hier auch deine
tollen Rezept-Ideen
schicken ...

Alle meine Rezepte
auf einen Blick

Grünkohl Eintopf mit Kartoffeln und Mettwurst

300 g frischen Grünkohl
1 kl. Zwiebel
25 g Apfelgriebenschmalz oder Butterschmalz
500 ml Wasser
1 1/2 EL Gemüsebrühe
1 geh. EL Senf
1 TL Senfkörner
400 g Kartoffeln
4 Mettwürstchen

Grünkohl Eintopf mit Kartoffeln und Mettwurst

Der Winterklassiker für kalte Tage!

Den frischen Grünkohl gründlich waschen und die Blätter von den Stielen entfernen und dabei grob zerkleinern.

150 g von den grob zerkleinerten Grünkohlblättern in den Mixtopf geben, den transparenten Deckelaufsatz ohne Griff aufsetzen und 3 x kurz die Turbostufe (je 1 Sek.) drücken.

Den Grünkohl in eine separate Schüssel umfüllen, den Vorgang wiederholen und den Grünkohl erneut umfüllen.

Die Zwiebel in den Mixtopf geben und 5 Sek. auf Stufe 3 zerkleinern. Die Zwiebelmasse mit dem Spatel nach unten schieben. Den Schmalz hinzugeben und die Zwiebeln 2 Min. auf Kochstufe 100 °C andünsten.

Nun den zerkleinerten Grünkohl, Wasser, Gemüsebrühe, Senf und Senfkörner hinzugeben. Den transparenten Deckelaufsatz mit Griff einsetzen. Kochstufe 100 °C, Timer auf 40 Min. stellen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Mettwürstchen in ca. 2 cm dicke Stückchen schneiden. Nach 20 Min. die grob gewürfelten Kartoffeln und die Mettwürstchen dazugeben. Den transparenten Deckelaufsatz mit Griff einsetzen und die restlichen 20 Min. weiterkochen lassen.

Guten Appetit!

10 Min. 40 Min.

Couscous mit gedämpftem Lachs

Für das Gemüse und den Lachs
• 200 g Hokkaidokürbis
• 200 g Pastinake
• 300 g festkochende Kartoffeln
• 200 g Wirsing
• 1 Zwiebel
• Salz und Pfeffer
• Kreuzkümmelpulver
• etwa 250 ml Gemüsebrühe
• 4 Lachsfilet ohne Haut und Gräten (à etwa 150 g)

Für den Couscous
• 1 unbehandelte Zitrone
• 150 g Couscous
• Etwa 300 ml Gemüsebrühe
• 2–3 EL Olivenöl
• Salz und Pfeffer
• Kreuzkümmelpulver
• 1 Bund glatte Petersilie

Couscous mit gedämpftem Lachs

Ran an den Lachs – schnell und einfach mit Couscous zubereitet.

Kürbis waschen, halbieren, von Kernen und Fasern befreien und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Pastinaken schälen, von den Enden befreien, der Länge nach halbieren und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls in 2 cm große Würfel schneiden. Wirsing putzen, vom Strunk befreien, die Blätter in schmale Streifen schneiden. Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden.

Das Gemüse in den Mixtopf geben, das Gemüse salzen, pfeffern und mit Kreuzkümmel bestäuben, die Gemüsebrühe angießen, sodass die Maximal-Markierung nicht überschritten wird, eventuell weniger Brühe verwenden. Timer auf 20 Min. stellen, Kochstufe 120 °C wählen.

Lachs rundherum trocken tupfen und je nach Belieben garen: Soll der Lachs durchgegart werden, die Dampfgarschale sofort aufsetzen, den Lachs auf das Dampfgitter setzen und so 20 Min. garen; wenn der Lachs innen noch glasig sein soll, wird eine kürzere Garzeit benötigt, sodass der Lachs erst nach 8 Min. auf das Dampfgitter gesetzt wird und so 12 Min. gart. Den Deckel auflegen.

Inzwischen den Couscous zubereiten. Dazu die Zitrone waschen und trocken tupfen. Die Schale fein abreiben, den Saft auspressen. Couscous in eine große Schale geben, die Brühe aufkochen und über den Couscous gießen, Olivenöl untermischen. Zitronensaft und -schale zugeben. Den Couscous nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Couscous 5–10 Min. quellen lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken. Den Couscous mit einer Gabel auflockern, bei Bedarf noch etwas weitere heiße Brühe angießen. Petersilie unter den Couscous mischen.

Couscous sowie das gedünstete Gemüse samt etwas Sud auf einen Teller geben, Lachs darauf setzen. Am besten sofort servieren.

Tipp: Sie können das Gemüse auch direkt im Mixtopf klein häckseln. Dafür das Gemüse schälen und den Kürbis entkernen, alles in grobe Stücke schneiden, in den Mixtopf geben und zerkleinern lassen.

Anst

- Min. - Min.

Pulled-Pork-Burger mit Kürbis

Für die Gewürzmischung
• 1 EL rosenscharfes Paprikapulver
• 1 TL Salz
• 1 TL Zucker
• 1 TL Kreuzkümmelpulver
• 1 TL Pfefferkörner
• 1 TL Cayennepfeffer
• 1 TL mittelscharfer Senf

Für das Pulled Pork
• Etwa 1,5 kg Schweinenacken
• Etwa 500 ml Apfelsaft
• Etwa 250 ml Gemüsebrühe

Für die Barbecuesoße
• 1–2 milde Chilischoten
• 1 Zwiebel
• 150 g Tomatenmark
• 2–3 EL mittelscharfer Senf
• 1 EL Currypulver
• 2 TL Salz
• 1 TL Pfeffer
• 1 EL Balsamicoessig
• 3 EL Honig
• 1–2 EL Zitronensaft

Für die Brötchen
• 1 Ei
• Etwa 225 g Mehl Type 405
• ½ Pck. Trockenhefe
• ½ TL Salz
• 1 TL Zucker
• 1 EL weiche Butter
• 1 Handvoll Sesamsamen

Für die Kürbisspalten
• 500 g Hokkaidokürbis
• 2 EL Butter
• Grobes Meersalz
• Pfeffer

Pulled-Pork-Burger mit Kürbis

Ladies verwöhnt Eure Männer mit diesem Pulled Pork Burger – der Meisterklasse des nordamerikanischen BBQ’s.

Am Vortag für die Gewürzmischung die Gewürze in den Mixtopf füllen und in 30 Sek. auf Mixstufe 2 vermengen. Diese Mischung auf einen Teller geben. Das Fleisch rundherum großzügig mit der Gewürzmischung einreiben, anschließend in eine verschließbare Dose oder in einen Gefrierbeutel legen, fest verschließen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Am nächsten Tag den Schweinebraten 1 Std. vor Beginn des Garens aus dem Kühlschrank nehmen und so auf Zimmertemperatur bringen. Den Backofen auf 110 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Braten aus der Dose oder aus dem Gefrierbeutel nehmen, nicht aufgenommene Gewürzmischung aus dem Gefäß in eine große feuerfeste Schale füllen. Die Hälfte vom Apfelsaft sowie der Gemüsebrühe angießen und vermischen. Diese Form auf den Boden des Backofens stellen, das Fleisch auf einen Rost setzen und über die Form in den Ofen schieben. Mittig in das Fleisch ein Bratenthermometer stecken. Den Braten nun für 7–8 Std. in den Ofen geben, bis eine Kerntemperatur von 90–95 °C erreicht ist. Dabei immer wieder mit der Flüssigkeit aus der feuerfesten Form beträufeln. Sobald Apfelsaft und Gemüsebrühe verkocht sind, weitere Flüssigkeit angießen, eventuell mit etwas Wasser auffüllen.

In der Zwischenzeit die Barbecuesoße zubereiten. Dazu Chilischoten waschen, entkernen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel schälen und grob würfeln. Mit allen anderen Zutaten in den Mixtopf geben, Deckel aufsetzen, Timer auf 5 Min. stellen, auf der Kochstufe 100 °C erhitzen. Nach der Zeit in eine Schale füllen und bis zur Verwendung ziehen lassen.

Für die Brötchen das Ei trennen, das Eiweiß abgedeckt kalt stellen. 225 g Mehl mit Hefe, Salz, Zucker, Butter und Eigelb in den Mixtopf geben, 150–200 ml lauwarmes Wasser angießen und in 30 Sek. auf Mixstufe 2 zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf weiteres Mehl oder weiteres Wasser zugeben. Den Teig mit einem feuchten Tuch zugedeckt an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen. Aus dem Teig 4 gleich große Kugeln formen und diese mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Erneut mit einem feuchten Tuch abdecken und 1 Std. gehen lassen.

Den Schweinebraten aus dem Ofen nehmen und in Alufolie gewickelt etwa 1 Std. abgedeckt ruhen lassen. Den Sud in der feuerfesten Form beispielsweise zu einer Soße verarbeiten. Die Backofentemperatur auf 185 °C Ober-/Unterhitze erhöhen. Die Burgerbrötchen mit verquirltem Eiweiß bestreichen und mit Sesam bestreuen, im vorgeheizten Backofen etwa 15 Min. backen.

Für die Kürbisspalten den Kürbis waschen, vierteln, von Kernen und Fasern befreien und in max. 0,5 cm breite Spalten schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und Spalten darin in 3–4 Min. bissfest garen, mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Den Braten aus der Folie nehmen und mit 2 Gabeln zerzupfen. Burgerbrötchen aus dem Ofen nehmen, waagerecht halbieren und die Schnittflächen mit der Barbecuesoße bestreichen. Kürbisspalten auf die Unterseite legen, Pulled Pork darauf verteilen, mit der Oberseite der Brötchen belegen und servieren.

Tipp: Sollte das Pulled Pork während der Ruhezeit etwas zu kalt werden, kann es problemlos im Ofen erwärmt werden. Dazu einfach das Fleisch in eine feuerfeste Form geben, mit dem Apfelsaft-Sud aus dem Ofen beträufeln und langsam erwärmen.

- Min. - Min.

Hähnchen mit Paprika aus dem Dampfgarer

200 g Hähnchenbrust
2 rote Paprika
Gewürze nach Belieben
2 Eier
1 Frühlingszwiebel

Hähnchen mit Paprika aus dem Dampfgarer

Einfacher geht es nicht!

 

Den Mixtopf mit Wasser füllen und den Dampfgarer aufsetzen. Das Wasser zum Kochen bringen: Kochstufe 120 °C, Timer 30 Min.

Hähnchen und Paprika in Streifen schneiden und nach Belieben würzen. Nach ca. 10 Min. das Hähnchen in die untere Etage des Dampfgaraufsatzes geben. 5 Min. später die Paprika in die obere Etage geben und die restliche Zeit garen lassen.

In der Zwischenzeit Spiegeleier zubereiten und Frühlingszwiebeln in Scheibchen schneiden.

Alles zusammen mit Senf servieren.

5 Min. 30 Min.

Dampfgaren

Gemüse
Fisch
Fleisch

Dampfgaren

Der Geschmack von gedämpften Lebensmitteln ist viel intensiver, sie enthalten mehr Biss und schmecken aromatischer!

Gedämpftes Gemüse bleibt bissfest und ist zart zugleich, Geflügel behält den saftigen Eigengeschmack und Fisch zerfällt nicht. Die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten und deswegen gilt garen mit Dampf als eine sehr gesunde Art der Zubereitung.

Den Mixtopf mit Wasser füllen und den Dampfgaraufsatz auf den Mixtopf setzen. Das Wasser zum Kochen bringen (Kochstufe 120 °C) und das Gargut in den Dampfgaraufsatz legen und garen.

Dabei gilt die Grundregel: Alles was gekocht werden kann, kann auch im Dampfgarer gedämpft werden.

Die meisten Garzeiten sind mit den Kochzeiten identisch.

Wir freuen uns über Ideen und Anregungen!

- Min. - Min.

Rotkohl

60 g Dörrpflaumen
700 g Rotkohl in Stücken
400 ml Rotwein / Glühwein
50 g Butterschmalz
3 EL Zucker
2 TL Salz
60 ml Rotweinessig
4 Gewürznelken
3 Lorbeerblätter

Rotkohl

Der Winter schmeckt nach Kohlgemüse!

Die Dörrpflaumen in den Mixbehälter geben, den transparenten Deckelaufsatz ohne Griff auf den Topf setzen und 3 Sek. auf Stufe 3 zerkleinern.

700 g Rotkohl in Stücken dazu geben, den transparenten Deckelaufsatz aufsetzen und weitere 20 Sek. auf Mixstufe 2 zerkleinern.

Rotwein oder Glühwein, Butterschmalz, Zucker, Salz, Rotweinessig, Gewürznelken und Lorbeerblätter hinzugeben. Den transparenten Deckelaufsatz ohne Griff aufsetzen und je nach Wunsch 40-45 Minuten bei 100 °C al dente, oder 60 Minuten bei 100 ° C weich kochen.

10 Min. 45 Min.

Sauerländer Schnippelbohnen Eintopf

500 g Bohnen
4 Mettenden
400 g Kartoffeln
3 Scharlotten
4 Kartotten
50 ml Pflanzenöl

Sauerländer Schnippelbohnen Eintopf

Schritt für Schritt zum leckeren Schnippelbohneneintopf „Sauerländer Art“. Lecker und einfach! Also an das Messer und losgeschnippelt.

Die Karotten und die Schalotten schälen. Die Karotte in grobe und die Schalotte in feine Würfel schneiden. 800 ml Wasser zusammen mit etwas Salz und den Schalen in den Mixbehälter geben und 15 Min bei 120°C kochen. Den fertigen Gemüsefond durch ein Sieb passieren und bei Seite stellen.

Die Bohnen vorne und hinten abschneiden und in ca. 1 cm lange Rauten schneiden. Diese zusammen mit etwas Salz in den Mixbehälter geben, mit Wasser bedecken und 10 Min bei 120 °C kochen. Anschließend durch ein
Sieb passieren und in Eiswasser abschrecken.

Die Mettenden in ca. 1 cm lange scheiben schneiden und zusammen mit dem Pflanzenöl in den Mixbehälter geben und 10 Min bei 100°C anschwitzen.
Jetzt die Kartoffeln Schälen und in grobe Würfel schneiden.

Danach die restlichen Zutaten hinzugeben und nochmal 10 Min. bei 100 °C anschwitzen. Zum Schluss mit dem Gemüsefond ablöschen und weitere 30 Min. bei 100 °C kochen.

Vor dem Servieren noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

- Min. - Min.

Hühnerfrikassee

500g Hähnchenfilet 150g Möhren 100g Zwiebeln (2 Zwiebeln) 100g gefr. Erbsen 1 kl. Glas Spargelstücke Alternativ: 1 kl. Glas Champignons (anstatt Spargel) 1 Schuss Weißwein 150g Sahne 1 Liter Wasser 50ml kaltes Wasser 3-4 geh. Essl. Speisestärke (ca. 60g) 1 geh. Essl. Hühnerbrühe frische Petersilie Salz

Hühnerfrikassee

Der Rezeptklassiker, der nach Kindheit schmeckt.

1 Liter Wasser in den Mixtopf füllen. Möhren und Zwiebeln würfeln und in den unteren,
das Hähnchenfilet in den oberen Dampfgar-Aufsatz geben und verteilen.
Timer auf 30 min. stellen, Kochstufe auf 120 °C.

50 ml Sahne, 50 ml kaltes Wasser mit der Speisestärke anrühren und beiseite stellen.

Das Hähnchenfilet beiseite legen, leicht erkalten lassen und in Stücke schneiden.
Garflüssigkeit sieben, davon 550 ml in den Mixtopf füllen.
Möhren, Zwiebeln, Erbsen, 100 ml Sahne, Hühnerbrühe und 1 Schuss Weißwein dazugeben.
Timer auf 5 min. stellen, Kochstufe auf 100°C.

Bei 2 min. Restzeit die angerührte Speisestärke hineinlaufen lassen, bis die gewünschte Dicke der Soße erreicht ist.
Bei 1 min. Restzeit das geschnittene Hähnchenfilet sowie den halbierten Spargel (alternativ Champignons) hinzugeben.
Nach Wunsch mit Salz, eventuell Muskatnuss und frischer Petersilie abschmecken.

- Min. - Min.

Pilzrisotto

100g getrocknete Pilze (Steinpilze oder Pfifferlinge)

Pilzrisotto

So verfeinert ihr ein normales Risotto mit leckeren Pilzen!

Die getrockneten Pilze mit ca. 200 ml Wasser bedecken und gut einweichen, mindestens 1 Stunde.
Die eingeweichten Pilze gut ausdrücken und mit den Schalotten und dem Knoblauch im James hacken und anschwitzen.
Das Einweichwasser der Pilze mit Brühe auf 750 ml Gesamtmenge auffüllen und alles weitere nach dem Risotto Basisrezept zubereiten.
Zusätzlich kann man frische Pilze in der Pfanne mit etwas Knoblauch und Rosmarin kross anbraten und auf das Risotto geben.

5 Min. 15 Min.

Wirsingeintopf

600 g Wirsing
300 g Kasseler
400 g Kartoffeln
3 Karotten
4 Scharlotten
50 ml Pflanzenöl
1 Bund Schnittlauch
frischen Meerettich

Wirsingeintopf

Dieser klassische Gemüseeintopf gelingt garantiert auch Dir.

Die Karotten und Scharlotten schälen. Die Karotten in grobe und die Scharlotten in feine Würfel schneiden.
600 ml Wasser zusammen mit den Schalen und etwas Salz in den MIxbehälter geben und 10 Min. bei 120°C kochen.
Den Fond nun durch ein Sieb passieren und bei Seite stellen.

Den Wirsing vierteln, den Wurzelansatz entfernen und in 1cm große Rauten schneiden.
Diesen nun mit etwas Salz in den Mixtopf geben, mit Wasser bedecken und 10 Min. bei 120°C aufkochen.
Anschleißend über einem Sieb abschütten und in Eiswasser abschrecken.

Den Kasseler in feine Würfel schneiden, in den Mixbehälter geben und zusammen mit dem Pflanzenöl und den Schalotten 10 Min. bei 100°C anschwitzen.

Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in grobe Würfel schneiden.
Anschließend die Kartoffeln mit den restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und mit dem Gemüsefond aufgießen.
Alles zusammen mindestens 40 Min. bei 100°C kochen.

Vor dem servieren noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit fein gehacktem Schnittlauch und frisch geriebenem Meerettich verfeinern.

- Min. - Min.