Meine Rezepte

Hier findest du echt
leckere Rezepte,
und viel Inspiration

Bald kannst du mir
hier auch deine
tollen Rezept-Ideen
schicken ...

Alle meine Rezepte
auf einen Blick

Potatoe James

4 Kartoffeln (mehlig kochend, mittelgroß)
2 TL Salz
30 g schwarze Oliven ohne Stein
6 Lauchzwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl leicht und fruchtig
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle, grobe Mahlung

Potatoe James

Dieser himmlische Kartoffeldip schmeckt hervorragend zu gebratenem Fleisch.

Die Kartoffeln waschen und in den Mixtopf geben, mit kaltem Wasser bedecken, 1 TL Salz hinzugeben und auf Kochstufe 120°C ca. 30 Min. gar kochen. Die Kartoffeln ausdampfen lassen.
In der Zwischenzeit den Mixtopf säubern.
Die Oliven abtropfen und in den sauberen und trockenen Mixtopf geben, 3x pulsen. Die gehackten Oliven beiseite stellen, kleine Reste können im Mixtopf bleiben.
Die Lauchzwiebeln putzen und in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und vierteln. Die kleingeschnittenen Lauchzwiebeln und Knoblauch mit 2 EL Olivenöl in den Mixtopf geben und 30 Sek. auf Mixstufe 2 vermischen.
Die warmen Kartoffeln in Stücken in den Mixtopf geben, 1 TL Salz, den frisch gemahlenen Pfeffer und 2 EL Olivenöl dazugeben und 1 Min. auf Mixstufe 1 vermischen.
Die gehackten Oliven zur Kartoffelmasse geben und 15 Sek. auf Mixstufe 1 vermischen.
Der Dip ist recht fest, möchte man etwas mehr Geschmeidigkeit so kann man mehr Olivenöl dazugeben.
- Min. - Min.

Oriental Chickpea

400 g Kichererbsen gekocht, Abtropfgewicht
150 g Tahin (Sesampaste)
1 gestr. TL Kreuzkümmel gemahlen
1 EL Zitronensaft
2 Prisen Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1-2 Knoblauchzehen
4-5 EL Olivenöl

Oriental Chickpea

Orient auf knackigen Crackern.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben.

Den Knoblauch schälen, mit einer Knoblauchpresse quetschen und 30 sek. auf Mixstufe 1 mixen. Danach 30 sek. auf Mixstufe 2 mixen.

4-5 EL Olivenöl dazugeben (für ein sämigeres Ergebnis mehr Olivenöl dazugeben) und 1 Min. auf Mixstufe 1-2 mixen.

- Min. - Min.

Madras Mango

2 Rote Zwiebeln (ca. 150g ungeschält)
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
1 TL geh. Madras Curry
2 Mangos (ready to eat)
1 EL Agavensirup
1 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
3 -6 EL Semmelbrösel

Madras Mango

Eine würzig – fruchtige Mischung! Auf eine Gurkescheibe serviert schmeckt dieser Dip am besten.

Die roten Zwiebeln schälen und achteln, den Knoblauch schälen, grob hacken und mit 3 EL Olivenöl in den Mixtopf geben, 6x kurz pulsen.

Madras Curry dazugeben, den Timer auf 1 Min. stellen und auf Kochstufe 100°C anschwitzen.

Währenddessen die Mangos schälen.

Wenn die Zwiebelmasse fertig ist, den Mixtopf öffnen und das Fruchtfleisch der Mango direkt in den Mixtopf schneiden.

Agavensirup, Zitronensaft, Salz und 3 EL Semmelbrösel dazugeben, 1 Min. auf Mixstufe 1 und 1 Min. auf Mixstufe 2 mixen.

Den Mixtopf öffnen und eventuell noch etwas Semmelbrösel dazugeben, dann nochmal 15 Sek. auf Mixstufe 1 vermischen.

- Min. - Min.

Löwenzahnpesto von „Die Testmonster“

2 EL Pinienkerne
100g Löwenzahn (bitte darauf achten, dass man nur die Blätter verwendet, bei denen die Pflanze noch keine Knospen gebildet hat - sonst schmecken die Blätter sehr bitter)
100 ml Oliven- oder Kräuteröl
1 EL Sonnenblumenkerne
Salz Pfeffer
Saft einer Zitrone
50g Parmesan

Löwenzahnpesto von „Die Testmonster“

An diesem Pesto hätte Peter Lustig seine wahre Freude!

Die Pinienkerne ohne Fett auf mittlerer Hitze leicht anrösten und auskühlen lassen. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 30 Sek. auf Stufe 4 mixen. Parmesan fein reiben und unter das Pesto mischen.

 

Schmeckt köstlich als Sauce zu Spaghetti, zu Kartoffeln oder aber auch als Aufstrich auf Brot.
- Min. - Min.

Hot Pepper

1 Rote Paprika (geputzt und geschnitten ca. 150g )
70 g getrocknete Tomaten in Öl (ohne Kräuter und Gewürze)
1 Thai Chili
2 Prisen Salz
½ Vanilleschote (Mark auskratzen)
1 EL Olivenöl
200 g Frischkäse natur

Hot Pepper

Feurig und scharf – dieser Dip ist nichts für schwache Nerven.

Die Paprika vierteln und großzügig putzen, alle Kerne und Häutchen entfernen. Die Viertel in groben Stücken in den Mixtopf schneiden.

Die getrockneten Tomaten abtropfen und in den Mixtopf geben. Die Thai Chili über dem Mixtopf in Stückchen schneiden.

Salz, Vanillemark und Olivenöl dazugeben, den Timer auf 2 Min. stellen und 30 Sek. auf Mixstufe 1 mixen, danach 90 Sek. auf Mixstufe 2 mixen.

Mit dem Spachtel die Masse auf den Mixtopfboden schieben und anschließend den Frischkäse dazugeben, 1 Min. auf Mixstufe 1 mixen.

Sollte Hot Pepper zu scharf sein, einfach die Thai Chili aufschlitzen, die Kerne entfernen und erst dann in den Mixtopf geben.

- Min. - Min.

Austrian Camembert

2 Schalotten
250 g Camenbert greift/weich
80 g Magerquark
80 g Butter weich
2 TL Rosenpaprika leicht gehäuft
1 TL Kümmelsaat
½ TL Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Austrian Camembert

Zu diesem würzigen Dip passt ein frisches Sauerteigbrot mit einer schönen Kruste oder ein paar leckere Kräcker.

Die Schalotten schälen, vierteln und in den Mixtopf geben, 15 Sek. auf Mixstufe 3 mixen.

Mit dem Spachtel die Schalotten auf den Mixtopfboden schieben.

Den Camembert sechsteln und mit allen anderen Zutaten in den Mixtopf geben, für 45 Sek. auf Mixstufe 1 mixen.

- Min. - Min.

Drunken Raspberry

200 g Himbeeren TK
1 EL Brauner Zucker
½ TL Salz
30 g Ingwer
½ TL Kardamon
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
20 ml Himbeergeist
400 g Schmand

Drunken Raspberry

Ein köstlicher Dip zu Blätterteigpasteten und kaltem Fleisch oder auch eine ideale Füllung in Crepes.

Die Himbeeren in einer flachen Schale ausgebreitet auftauen lassen.

Himbeeren ohne den Saft in den Mixtopf geben.

Alle Gewürze, den Himbeergeist und 100 g Schmand hinzugeben und für 15 Sek. auf Mixstufe 1 mixen.

Diese Mischung in eine Schüssel geben und den restlichen Schmand vorsichtig unterrühren.

- Min. - Min.

Gemüsefond für Fischgerichte

2 Stiele Petersilie
2 Stiele Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Speisezwiebeln, klein
2 Knoblauchzehen, halbiert
2 EL Öl
100 g Porree in dicken Ringen
100 g Staudensellerie in groben Stücken
100 g Möhren in dicken Scheiben
100 g Fenchel in groben Stücken
1 Tomate, halbiert
2 Nelken
2 Pimentkörner
6 Pfefferkörner, schwarz
10 Koriandersaat
1 TL Orangenabrieb

Gemüsefond für Fischgerichte

Eine kräftige Brühe ist in vielen Suppen und Saucen die Grundlage.
Und mit James ein echtes Kinderspiel!

Petersilie, Thymian + Lorbeer mit Bratengarn zu einem Kräutersträußchen binden und beiseite stellen.

1 Speisezwiebel schälen, halbieren, mit Knoblauch + 2 EL Öl in den Mixtopf geben. 3 x kurz die Turbostufe betätigen.

Timer auf 3 Min. stellen, auf Kochstufe 120 °C.

Nach 1 Min. den Porree dazugeben und mit anschwitzen.

Restliches Gemüse, Kräutersträußchen + Gewürze in den Mixtopf geben.

Den Topf bis zur Maximal-Kennzeichnung mit Wasser auffüllen.

Timer auf 60 Min. stellen, auf Kochstufe 70 °C.

Brühe durch ein grobmaschiges Sieb abseihen, das Gemüse ausdrücken und nochmals durch ein feinmaschiges Sieb passieren.

Den fertigen Fond in Portionen von 200 ml einfrieren.

- Min. - Min.

Fruity Carrot

50 g Mandeln blanchiert
200 g Karotten
1 Apfel (Braeburn)
1 EL Agavensirup
150 g Joghurt 10%
optional:
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Chilipulver

Fruity Carrot

Ein perfekter Frühstücksdip zu Müsli oder frischem Obst.

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Die geröstete Mandeln in den Mixtopf geben, für 10 Sek. auf Mixstufe 3 mixen. Die Mandeln beiseite stellen.

Die Karotten schälen, in Scheiben schneiden und in den Mixtopf geben.

Den Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in Stücken zu den Karotten geben, für 10 Sek. auf Mixstufe 3 mixen und anschließend 3 Min. auf Mixstufe 2 mixen.

Den Agavensirup und den Joghurt dazugeben und alles 1 Min. auf Mixstufe 1 mischen.

Währenddessen die gerösteten Mandeln einrieseln lassen.

Würzt man die Fruity Carrot mit etwas Salz, frischem, schwarzem Pfeffer und scharfem Chilipulver, so hat man ein perfektes Topping für einen Salat mit Vinaigrette oder ein feines Schmankerl zur Brotzeit.

- Min. - Min.

Pesto alla Calabrese

100 g Pinienkerne
3 rote Paprika
2 rote Chili
2 Knoblauchzehen
1 Schalotte
200 ml Olivenol
Pfeffer
Salz
1 Bd Basilikum, grob gehackt
150–200 g Parmesan

Pesto alla Calabrese

Die besonders würzige Pesto – Variante mit pikanter Note.

Pinienkerne ohne Fett leicht rosten und auskühlen lassen.
Paprika + Chili putzen, in Streifen schneiden.
Knoblauch schalen + zerdrücken.
Schalotte schalen + vierteln.
Alle Zutaten mit Olivenöl in den Mixtopf geben, 20 Sek. auf Mixstufe 4.
Basilikum grob hacken, Parmesan fein reiben und unter die Masse geben.
Die Menge des Parmesans bestimmt die Konsistenz des Pesto.

- Min. - Min.